Zum Inhalt springenZur Suche springen

Vorklinische Medizin/Zahnmedizin (Z1)

Studienjahre 1-2

In den ersten beiden Studienjahren steht die Vermittlung humanbiologischer Grundlagen im Vordergrund. Hierzu durchlaufen Sie weitgehend gemeinsam mit den Studierenden der Humanmedizin acht Themenblöcke von sechs bis acht Wochen, die überwiegend organ- bzw. systembezogen sind (z.B. »Der menschliche Körper: Fokus Bewegung« oder »Blut, Herz und Kreislauf«). Darüber hinaus werden Ihnen mit Unterstützung von Kliniker:innen ausgewählte klinische Aspekte (z.B. Krankheitsbilder) präsentiert, die mit dem erforderlichen naturwissenschaftlichen Basiswissen verknüpft werden. Innerhalb der acht Themenblöcke werden Lehrinhalte der Fächer Physik, Chemie, Biologie, makroskopische und mikroskopische Anatomie, Biochemie/Molekularbiologie und Physiologie vermittelt, die auch Gegenstand von Einzelprüfungen im Ersten Abschnitt der Zahnärztlichen Prüfung am Ende des 2. Studienjahres sind.

Themenblöcke

Sie starten Ihr Studium mit der »Einführung in Medizin, Mensch und Gesellschaft«. Hier werden Ihnen zum einen für das Studium relevante, naturwissenschaftliche und fachliche Grundlagen vermittelt. Sie lernen medizinisches Fachvokabular (Terminologie), erhalten eine Einführung in die Makroanatomie (Propädeutik) und werden bereits an klinische Themen herangeführt (z.B. durch eine klinische Ringvorlesung. Zum anderen geben wir Ihnen Techniken wie »Zeitsparende Lernstrategien« und »Kommunikation« mit auf den Weg, die Ihnen das Zahnmedizinstudium erleichtern. In den Veranstaltungen »Studium und Gesundheit« und »Arbeitsschutz im Studium« lernen Sie, wie Sie sich während des Studiums optimal vor möglichen Gefahren schützen.

Weiterlesen

In diesem Themenblock betrachten Humanmedizinstudierende den Bewegungsapparat des menschlichen Körpers aus anatomischer und klinischer Sicht. Für Zahnmedizinstudierende wird der Fokus speziell auf den Kopf-Hals-Bereich gelegt. Im Bereich der makroskopischen Anatomie arbeiten Sie im Präparierkurs an Körperspenden. Parallel dazu lernen Sie in den Veranstaltungen der mikroskopischen Anatomie (Histologie) die Feinstruktur von Geweben, Zellen und Organen kennen.

Weiterlesen

Dieser Themenblock vermittelt Ihnen ein Grundverständnis für physikalische und biochemische Vorgänge im menschlichen Körper und beschäftigt sich im Fach Physiologie mit deren Zusammenspiel. Auch neurophysiologische Aspekte werden behandelt. Die Bedeutung dieses stark theoretischen Basiswissens für die spätere ärztliche Tätigkeit wird anhand von klinischen Exkursen verständlich. Darüber hinaus schärft der Kurs »Berufsfelderkundung« das Verständnis für den Zahnarztberuf.

Weiterlesen

In diesem Themenblock vertiefen Sie Ihr Wissen über Nervenzellen und das periphere Nervensystem. Außerdem bekommen Sie die Grundzüge der Gehirnentwicklung, der Aufbau des Schädels und die Gliederung des Gehirns vermittelt. Das Gelernte wird unmittelbar in Bezug zu neurophysiologischen Prozessen (Geruch, Gehör, visuelle Wahrnehmung, Geschmack, Motorik) und psychologischen Phänomenen (Gedächtnis, Emotion, Motivation) gesetzt. Vorlesungen zu klinischen Themen wie Hirnvenenerkrankungen, Schlaganfall oder Depression schlagen die Brücke zur ärztlichen Tätigkeit. 

Weiterlesen

Zu Beginn des zweiten Studienjahrs liefert dieser Themenblock vertiefende Kenntnisse über die physiologischen und biochemischen Vorgänge bei der Nahrungsverdauung

In diesem Themen - block stehen die Funktionen von „Blut, Herz und Kreis - lauf“ für den Organismus und die Regulation des kardio - vaskulären Systems im Mittelpunkt. Behandelt werden die Ursachen und die Abläufe relevanter Erkrankungen, wie Herzinfarkt oder Bluthochdruck

In diesem Themenblock werden die organischen Funktionen näher betrachtet. Einen Schwerpunkt bilden hier Lunge und Niere. Auch die Sportphysiologie spielt in diesem Themen - block eine Rolle.

Dieser Themenblock widmet der Entwicklung des Men - schen besondere Aufmerksamkeit. Im Fokus stehen die Grundlagen der Humangenetik, der Fortpflanzung, der Entwicklung neuen Lebens und der Alterungsprozesse.

Spezielle Zahnmedizinische Lehrveranstaltungen

In den ersten beiden Studienjahren sind für Zahnmedizinstudierende folgende spezielle Lehrveranstaltungen vorgesehen:

  • Praktika der Zahnmedizinischen Propädeutik I: Schwerpunkt Dentale Technologie (erstes Fachsemester)
  • Zahnmedizinischen Propädeutik II: Schwerpunkt Präventive Zahnheilkunde (zweites Fachsemester)
  • Orale Physiologie (drittes Fachsemester, Wahlfach)
  • Praktikum der Berufsfelderkundung Zahnmedizin (viertes Fachsemester)

Erster Abschnitt der Zahnärztlichen Prüfung (Z1-Prüfung)

Sie beenden den vorklinischen Studienabschnitt mit dem Ersten Abschnitt der Zahnärztlichen Prüfung (Z1-Prüfung). Wesentliche Voraussetzung für die Zulassung zur Z1-Prüfung sind:

  • Regelmäßige und erfolgreiche Teilnahme an den Praktika der Zahnmedizinischen Propädeutik I und II sowie am Praktikum der Berufsfelderkundung Zahnmedizin und an der Übung in medizinischer Terminologie
  • Leistungsnachweise über alle acht Themenblöcke (regelmäßige Teilnahme an den Themenblöcken, erfolgreiches Absolvieren der Blockabschlussprüfungen, regelmäßige und erfolgreiche Teilnahme an den Lehrveranstaltungen der Fächer Physik, Chemie, makroskopische und mikroskopische Anatomie, Biochemie/ Molekularbiologie, Physiologie)
  • Nachweis über die Ausbildung in erster Hilfe und Zeugnis über den Pflegedienst.

Der Erste Abschnitt der Zahnärztlichen Prüfung findet als mündliche Prüfung in der Regel in Gruppen zu jeweils vier Studierenden statt. Die Prüfung kann zweimal wiederholt werden. Wenn Sie ein Fach nicht bestehen, kann dieses Fach zweimal wiederholt werden. Wenn mehr als ein Fach nicht bestanden wurde, muss die ganze Prüfung mit allen Fächern wiederholt werden.

Prof. Dr. Alfons Hugger
Studiengangkoordinator +49 (211) / 81-04446
Gebäude: 17.11
Etage/Raum: 00.07

Rabea Hunsmann
Studienorganisation (Zahnmedizin) +49 211 81-06405
Gebäude: 17.11
Etage/Raum: 00.06

1. Studienjahr

Tharani Shanmugarajah

Danesh Asimi-Lissar

Larissa Sandweg

Mara Zimnowoda
 

Louiza El Yaakoubi
 

Lillian Ouedraogo
 

 

2. Studienjahr

Ozan-Ali Kaplan

Dila Sahin

Sophia Schubert

Lars Becker

Josefine Cadenbach

Verantwortlichkeit: