Zum Inhalt springenZur Suche springen

Studieninteressierte

Wir freuen uns, dass Du Dich für ein Zahnmedizinstudium in Düsseldorf interessierst!

Das Zahnmedizinstudium in Düsseldorf vermittelt Dir alle erforderlichen wissenschaftlichen und praktischen Kompetenzen für die eigenverantwortliche Ausübung des Zahnarztberufs. Dabei legen wir schon frühzeitig besonderen Wert auf eine Verzahnung von medizinischem Grundlagenwissen mit zahnmedizinisch-klinischen Aspekten.

Du erlernst bei uns grundlegende Kenntnisse, Fertigkeiten und Haltungen in allen Fächern, die für die zahnmedizinische Versorgung der Bevölkerung erforderlich sind. Darüber hinaus vermittelt unser Zahnmedizinstudium Dir Wissen über Gesundheit und Krankheit, über diagnostische Verfahren und therapeutische und präventive Konzepte im Zahn-, Mund- und Kieferbereich.

Die Inhalte des zahnmedizinischen Studiengangs sind eng mit dem Humanmedizin-Modellstudiengang an der Heinrich-Heine-Universität verzahnt. Im Gegensatz zum Studium der Humanmedizin kannst Du nach Abschluss des Zahnmedizinstudiums aber schon direkt als vollständig ausgebildete/r Zahnärztin oder Zahnarzt in den Beruf einsteigen!

Praxisnähe von Anfang an

Bei uns bekommst Du in spezifisch zahnmedizinisch-praktischen Kursen schon früh im Studium Einblicke in die zahnärztliche Tätigkeit. In simulierten Praxissituationen erlangst Du bereits in der Vorklinik die nötige Routine, um im klinischen Abschnitt die zahnärztliche Behandlung an realen Patientinnen und Patienten durchzuführen.

Der Technisch-Propädeutische Kurs startet bei uns schon im ersten Semester. Bald darauf kannst Du in unseren "Phantomkursen" an so genannten Phantompatienten das Beschleifen von Zähnen und weitere klinische Arbeitsschritte und Vorgehensweisen einüben.

Im klinischen Abschnitt setzt unser Zahnmedizinstudiengang auf interdisziplinäre Lehrveranstaltungen und integrierte Kurse. In den klinischen Kursen kannst Du Deine praktischen Fertigkeiten und Fähigkeiten in der zahnärztlichen Befunderhebung und Behandlung ausgiebig am Patienten vertiefen.

Tipp: Zur Vorbereitung auf den zahntechnischen Anteil im Studium empfiehlt sich ein Praktikum in einem Zahntechnik-Labor noch vor dem Studienbeginn. Auch ein "kleines Praktikum" in einer Zahnarztpraxis kann Dir bei der Entscheidung helfen – so bekommst Du bereits einen kleinen Eindruck von dem, was Dich später erwartet.

Starke Gemeinschaft

Wir setzen auf eine familiäre Atmosphäre und überschaubare Semestergruppen. Insgesamt gibt es in Düsseldorf gerade mal 350 Zahnmedizinstudierende – das sorgt für einen starken Zusammenhalt!

Du startest bei uns mit etwa 50 weiteren Studierenden ins Zahnmedizinstudium. So lernst Du Deine Kommilitoninnen und Kommilitonen sehr schnell kennen und auch der Kontakt zu den Lehrenden ist sehr kollegial.

Da die mündlichen Prüfungen bei uns in Vierer-Gruppen stattfinden, bietet sich auch das Lernen in kleinen Gruppen an. Aber nicht nur das gemeinsame Lernen schweißt zusammen, auch Freizeitaktivitäten wie der "Zahni-Glühweinabend" oder das "Medigrillen" mit den Humanmedizinern fördern die Gemeinschaft.

Modernste Technik im Einsatz

Wir möchten unsere Studierenden als Zahnärztinnen und -ärzte der Zukunft auf den Einsatz neuester technischer Standards vorbereiten. Bei uns lernst Du daher schon in der Vorklinik in neuen, modern ausgestatteten Räumlichkeiten. Außerdem erlernst Du den Umgang mit aktueller, digitaler Technik bei der Patientenuntersuchung.

Die im Jahr 2019 eröffneten Räumlichkeiten der präklinischen Zahnmedizin bieten unseren Studierenden die Möglichkeit, in den zahnmedizinisch-praktischen Kursen mit modernen Instrumenten und Phantomköpfen zu arbeiten. Im klinischen Studienabschnitt kommen dann sogar High-Tech-Geräte wie intraorale Kameras oder 3D-Scanner zum Einsatz.

Internationale Vernetzung

Unseren Zahnmedizinstudierenden steht ein spezielles studiengangspezifisches Austauschprogramm mit der Universität Leuven sowie mit Mailand und Paris zur Verfügung. Für eine begrenzte Teilnehmerzahl besteht die Möglichkeit, im klinischen Studienabschnitt drei Monate an einem der drei Standorte zu verbringen.

 

Verantwortlichkeit: