Zum Inhalt springenZur Suche springen

Studiensemester im Ausland

Fremdsprachkenntnisse auffrischen, eine andere Kultur kennenlernen, das Studiensystem der Zahnmedizin einmal anders erleben – die Beweggründe für ein Auslandssemester sind vielfältig.

Als Studierende:r der Zahnmedizin haben Sie die Möglichkeit, einen Abschnitt Ihres Studiums an einer unserer Erasmus+ Partneruniversitäten zu absolvieren. Hierfür eignet sich das 5. Studienjahr (insbesondere das 9. Fachsemester) am besten.

Unsere Erasmus+ Partneruniversitäten für Zahnmedizin

Land

Partneruniversität und Webseite

Erasmus-Code

Sprachanforderung der Partneruniversitäten

Belgien

Leuven

B LEUVEN 01

Niederländisch B1

Frankreich

Paris

F PARIS 05

Französisch B2

Italien

Mailand

I MILANO 01

Italienisch B1

Bewerbungsfristen

Die Bewerbungsfrist für das jeweils mit dem Wintersemester beginnende Erasmus+-Jahr (ab September) läuft bis Ende Januar. Bewerbungen nur für das Sommersemester können im Falle freier Plätze noch bis Ende Mai eingereicht werden. Konkret bedeutet es:

  • bis 31.01.2023 für das Wintersemester 2023/24 und das Sommersemester 2024
  • bis 31.05.2023: Nachbewerbung auf Restplätze im Sommersemester 2024

Bevor Sie sich bewerben, sollten Sie sich im Vorfeld gründlich informieren. Die folgenden Punkte sollen Ihnen zur Orientierung dienen.

Für ein Auslandssemester über Erasmus+ in der Zahnmedizin eignet sich das 5. Studienjahr (insbesondere das 9. Fachsemester) am besten.

Der Auslands- und Erasmusbeauftragte des Studiengangs Zahnmedizin ist Herr Prof. Dr. Alfons Hugger. Er berät Sie zu den zahnmedizinisch-fachrelevanten Anliegen und gibt Auskunft zur Anerkennung von Studienleistungen.

Der Bereich „Internationales und Alumni“ im Studiendekanat der Medizinischen Fakultät kümmert sich dagegen um die gesamten organisatorischen Belange und verwaltet eigehende Bewerbungen.

Bevor Sie sich um einen Erasmus+-Platz bewerben, sollten Sie einen Termin mit Herrn Prof. Dr. Hugger zu einem Vorstellungsgespräch vereinbaren. Schildern Sie Herrn Prof. Hugger beim Vorstellungsgespräch Ihr Vorhaben detailliert und nutzen Sie die Chance, mit Herrn Prof. Hugger fachlich spezifische Fragen, beispielsweise zum weiteren Studienverlauf, geeigneten Zeitpunkt für einen Auslandsaufenthalt, anrechenbaren Leistungen etc., zu klären.

Bitte bereiten Sie sich auf das Vorstellungsgespräch vor! Recherchieren Sie zunächst gründlich über die gewünschte Universität und die dortigen Studienmöglichkeiten. Die meisten Homepages der Partneruniversitäten stellen Informationen zu Curriculum und Kursangebot sowie Wissenswertes für interessierte Studierende aus dem Ausland zur Verfügung. Diese Informationen bilden außerdem die Grundlage für die spätere Erstellung eines Studienplanes - des sogenannten Learning Agreements. Lesen Sie die Erfahrungsberichte in ILIAS und schauen, wie Ihre Kommiliton:innen ihr Auslandssemester fanden und welche Kurse sie im Ausland absolvieren konnten. Den Zugang zu den Erfahrungsberichten in ILIAS finden Sie in der rechten Spalte dieser Seite.

Liegt die Befürwortung vom Herrn Prof. Dr. Hugger nach dem Vorstellungsgespräch vor, können Sie Ihre Bewerbungsunterlagen im Bereich „Internationales und Alumni“ im Studiendekanat der Medizinischen Fakultät einreichen. Wenn Sie generelle Fragen zum Bewerbungsprozess und -unterlagen haben, wenden Sie sich gerne an den Bereich „Internationales und Alumni“ im Studiendekanat der Medizinischen Fakultät.

  • Die Mindestdauer für eine Förderung über Erasmus+ liegt bei drei Monaten
  • Der Aufenthalt mit Erasmus+ muss innerhalb eines Erasmus-Jahres liegen. Ein Erasmus-Jahr beginnt jeweils im Juni eines Jahres und endet im September des darauffolgenden Jahres (das Erasmus-Jahr 2021-22 dauert beispielsweise von Juni 2021 - September 2022)
  • Das Stipendium Erasmus+ fördert ins Ausland gehende Studierende mit einem sogenannten Mobilitätszuschuss, der die Mehrkosten abdecken soll. Außerdem werden Erasmus-Studierenden die Studiengebühren an der Gastuniversität erlassen.

Weitere Informationen rund um die finanzielle Förderung über Erasmus+ erhalten Sie vom International Office.

Nicht selten fordern Gastuniversitäten einen Sprachnachweis für die Unterrichtssprache und/oder Landessprache. Auf der Homepage der jeweiligen Gastuniversität findet man häufig Informationen zu den akzeptierten Zertifikaten sowie dem erforderlichen Niveau. In der Regel wird das DAAD-Sprachzertifikat von den Gastuniversitäten anerkannt und akzeptiert. Die Prüfungen können Sie beim Sprachenzentrum der HHU ablegen. Gelegentlich reichen für manche Gastuniverstäten als Sprachnachweis auch das Abiturzeugnis sowie Zeugnisse der semesterbegleitenden Sprachkurse des Sprachenzentrums der HHU aus. Sollten Sie noch nicht über das von der Gastuniversität geforderte Sprachniveau verfügen, können Sie sich trotzdem um einen Erasmus+-Platz bei uns bewerben. In diesem Falle müssen Sie jedoch sicherstellen, dass Sie das erforderliche Niveau bis zur von der Gastuniversität genannten Frist erreichen werden und uns einen Sprachlernplan einreichen. Bei Fragen beraten wir Sie gerne!

Zur sprachlichen Vorbereitung empfiehlt es sich, vor dem Auslandsaufenthalt ein bis zwei Semester an den semesterbegleitenden Kursen entsprechender Sprache am Sprachenzentrum der HHU teilzunehmen. Die angebotenen Sprachen finden Sie auf der Seite des Sprachenzentrums.

Das Erasmus+ Programm bietet auch kostenlose OLS-Online-Sprachkurse. Ausführliche Informationen erhalten Sie vom International Office der HHU.

Voraussetzungen
  • Zustimmung durch Herrn Prof. Dr. Hugger
  • Sprachkenntnisse in der Landes- bzw. Unterrichtssprache oder "Lernfahrplan"
  • Offenheit für neue Erfahrungen und ein anderes Studiensystem
Bewerbungsunterlagen

Bitte senden Sie folgende Bewerbungsunterlagen fristgerecht per  an den Bereich Internationales und Alumni im Studiendekanat der Medizinischen Fakultät:

  • Checkliste mit Passfoto
  • Online-Bewerbung
    Füllen Sie bitte das Online-Bewerbungsformular aus. Bitte geben Sie im Formular „Graduate“ an. Nach Abschicken der Online-Bewerbung wird eine PDF-Datei generiert. Bitte unterschreiben Sie und schicken Sie uns die unterschriebene PDF. Bitte beachten Sie: Die Online-Bewerbung wurde für Microsoft Internet Explorer Version 8 oder höher und Firefox 5 oder höher optimiert. Wir können nicht garantieren, dass die Anmeldung mit anderen Browsern ordnungsgemäß funktioniert. 
  • tabellarischer Lebenslauf auf Deutsch
  • Motivationsschreiben auf Deutsch (max. 1 Seite)
  • Sprachzeugnis mit entsprechendem Niveau (Kopie) oder Sprachlernplan
    Sollten Sie einen Sprachlernplan einreichen, geben Sie bitte an, in welchem ungefähren Zeitraum, Sie welche Kurse und welche Prüfungen (jeweils mit Angabe des Sprachniveaus, z.B. B1.2) in welcher Weise absolvieren werden/möchten.
  • Leistungsübersicht → zu beantragen bei Herrn Prof. Dr. Hugger gegen Vorlage einzelner Leistungsnachweise

Bitte beachten Sie: Nur vollständige Bewerbungen können berücksichtigt werden.

Eingehende Bewerbungen werden unter den obengenannten Gesichtspunkten beurteilt. Erfüllt Ihre Bewerbung die notwendigen Kriterien und sind ausreichend Plätze vorhanden, werden Sie für das Erasmus-Stipendium beim International Office der HHU sowie einen Austauschplatz an der Partneruniversität nominiert.

Das International Office der HHU und die Partneruniversität werden Ihnen dann weitere Informationen und Formulare zukommen lassen. Die meisten Partneruniversitäten verlangen zusätzliche Dokumente und ggf. noch eine Online-Bewerbung. Dies betrifft Sie erst, wenn wir Sie für eine bestimmte Universität nominiert haben. Erkundigen Sie sich dennoch im Vorfeld auf den Erasmus-Seiten der jeweiligen Partneruniversität, welche weiteren Unterlagen gefordert sind (Impfschutz, spezielle Sprachnachweise etc.).

Ansprechpartner für alles Organisatorische im Ausland (ggf. weiter notwendige Dokumente, Wohnheimplatz, Fragen zum Curriculum etc.) ist die jeweilige Partneruniversität. Bitte wenden Sie sich nach erfolgreicher Nominierung an die Ihnen zugewiesene Erasmus-Koordination im Gastland.

Abschlussdokumente für das International Office

Um die restliche Förderrate zu bekommen, müssen Sie eine Reihe von Abschlussdokumenten beim International Office einreichen. In der Regel werden Sie vom International Office (Frau Sandmann) bereits vor dem Aufenthalt über die einzureichenden Dokumente per Mail informiert. Sie können die Auflistung auch der Checkliste des International Office entnehmen:
Checkliste für Erasmus-Studierende (International Office)

Erfahrungsbericht

Die Teilnahme am Erasmus-Programm setzt voraus, dass Sie nach Ihrem Erasmus-Aufenthalt einen Erfahrungsbericht verfassen. Nach Ihrer Rückkehr reichen Sie bitte baldmöglichst Ihren Bericht digital (per Mail) und in ausgedruckter Form im Erasmus-Büro Medizin ein. DasFormular für den Erasmus-Bericht Medizin finden Sie hier:

Formular Erasmus-Bericht Zahnmedizin - Bitte füllen Sie den Erfahrungsbericht nach Möglichkeit digital aus. Sollte dies im Browser nicht möglich sein, öffnen Sie das Dokument einfach mit einem Pdf-Reader.

Gut zu wissen: Sie können den Bericht auch zur Vervollständigung der vom International Office geforderten Abschlussdokumente verwenden.

Anerkennung von Studienleistungen

1. Äquivalenzbescheinigung und Recognition Outcomes
Am Ende Ihres Auslandssemesters erhalten Sie von der Partneruniversität ein Gesamtzeugnis, das Transcript of Records. Vereinbaren Sie bitte nach Ihrem Auslandsaufenthalt einen Termin zu einem Abschlussgespräch mit Herrn Prof. Hugger und legen Sie ihm das Transcript of Records vor.
Auf der Grundlage des Transcript of Records und ggf. von einzelnen Scheinen und Praktikumsbescheinigungen erstellt Herr Prof. Dr. Hugger eine Bescheinigung, in der die Äquivalenz der im Ausland erbrachten Studienleistungen bestätigt wird (Äquivalenzbescheinigung). Zusätzlich erhalten Sie von Herrn Prof. Dr. Hugger das Dokument „Recognition Outcomes" auf dem die anerkannten Studienleistungen noch einmal separat bescheinigt werden.

2. Anerkennung
Die Anerkennung erfolgt nach dem Abschlussgespräch durch Herrn Prof. Dr. Hugger. Das „Recognition Outcomes“ reichen Sie bitte im International Office bei Frau Sandmann (Gebäude: 21.02 (SSC), ein, um die Schlussrate des Erasmus+-Stipendiums zu bekommen.

Verantwortlichkeit: